Deutsches Dragon's Dogma Wiki
Advertisement
Petrification

Versteinerung ist eine Schwächung in Dragon's Dogma.

Man kann Versteinerung einfach als einen der gefährlichsten Schwächungszustände im gesamten Spiel bezeichnen, da die meisten Heilmittel und sogar die mächtigsten Heilzauber des Magiers dieses Übel nicht kurieren können.

Versteinerung kann nur von wenigen Feinden verursacht werden, daher gehört sie zu den ungewöhnlichen Schwächungen und kann schlecht ausgerüsteten oder unvorbereiteten Abenteurern zum Verhängnis werden.

Übersicht[]

„Langsame Versteinerung, am Ende steht der Tod. Vollständig versteinerte Feinde zerbrechen bei einem Angriff.“

Sobald das Opfer durch Versteinerung geschwächt wurde, werden sämtliche Bewegungsabläufe immer stärker gehemmt, ähnlich der Schwächung Erstarrung. Zusätzlich färben sich Haut, Haare, Kleidung und Rüstung allmählich grau.

Dieser Prozess setzt sich über eine Dauer von 40 Sekunden fort, bis das Opfer völlig bewegungsunfähig ist und komplett in einen Mantel aus Stein gehüllt wurde.  In den meisten Fällen verbleibt das Opfer für einige Sekunden in diesem Zustand, bevor es als lebende Statue zu Staub zerfällt und stirbt.

Durch Versteinerung getötete Vasallen kehren ins Rift zurück und können nicht wiederbelebt werden.  Mit Versteinerung belegte Feinde verwandeln sich innerhalb von 10 Sekunden in lebende Statuen. Vollversteinerte Opfer können mit nur einem Treffer zerschmettert werden.

Taktiken[]

Angriff[]

Erzmagier können den Zauber Versteinerung/Totalversteinerung wirken, um Feinde in Stein zu verwandeln. Streicher, Assassinen und Waldläufer können Lähmungspfeile oder Juwele der Versteinerung verwenden, letztere können von allen Klassen eingesetzt werden, allerdings scheinen Vasallen keine Juwele zu verwenden.

Die meisten größeren Monster sind immun gegen Versteinerung, gefährliche Feinde wie Garme, Eliminatoren  und Verpestete Untote allerdings nicht. Wenn ein Vasall über entsprechendes Gegnerwissen über Garme verfügt, wird er Lähmungspfeile gegen diese Monster einsetzen.

Kleinere Kreaturen können relativ leicht versteinert werden, in der Regel sind zwischen drei und sechs Lähmungspfeile ausreichend für die meisten Kreaturen in Gransys. Die Fähigkeit Magnitude (Magischer Bogenschütze) verstärkt die Wirkung der Fünf Erzmagien um 50%, sodass Feinde schneller versteinert werden können. 

Morbidität und Spiralpfeil/Korkenzieherpfeil (Waldläufer) erhöhen auch den Schaden von Spezialpfeilen wie Lähmungspfeilen und demnach die Wahrscheinlichkeit, dass Gegner versteinert werden.

Verteidigung[]

Sobald ein Erweckter komplett in Stein verwandelt wurde, zerfällt er augenblicklich zu Staub und stirbt, nur noch der Einsatz eines Lazarussteins kann das Ende verhindern. Versteinerte Vasallen verbleiben eine Weile als lebende Statuen und können noch durch den Erweckten oder einen anderen Vasallen mit einem Gruppenheilmittel vor dem Tod bewahrt werden. Zerfällt ein Vasall zu Staub, kehrt er ins Rift zurück. Der Prozess mit Versteinerung belegt zu werden und zu Staub zu zerfallen dauert ungefähr 40 Sekunden.

Die Tränke Geschmeidigkeitsbalsam, Basilisken-Fluidum und Wunderelixir sowie der Zauber Großzauber der Leere (Erzmagier) können Versteinerung heilen. Zusätzlich können alle Zauber oder Tränke Versteinerung heilen, die den Schutz-Status gewähren, dazu zählen Nüchternheitswein, Amulett des Ordensmanns, Pilger-Glücksbringer, Verlass-mich-nicht und die Fertigkeit Schutzpfeil/Großer Schutzpfeil des Magischen Bogenschützen.

Ein durch Versteinerung geschwächter Vasall wird sich selbst heilen, wenn er entsprechende Heilmittel im Inventar hat, allerdings bleibt dazu nur ein kurzes Zeitfenster.  Sobald der Effekt soweit fortgeschritten ist, dass sämtliche Bewegungen eingefroren werden, ist der Vasall nicht mehr in der Lage sich zu heilen. Aus diesem Grund sollten Heilmittel wie Geschmeidigkeitsbalsam im Inventar der Vasallen abgelegt werden, bevor Feinde konfrontiert werden, die diese Schwächung verursachen können.

Folgende Feinde können Versteinerung verursachen : Basilisken, Gargoyles, Liche, Böse Augen, Niederträchtige Augen, Glotzer, Dunkler Bischof und der Ur-Drache.

Sonstiges[]

  • Wird eine Bleisphäre im Inventar benutzt, fügt der Gegenstand deinem Erweckten Versteinerung zu.
  • Erstmals kann deine Gruppe im Verlauf der Hauptquest Ehre und Verrat versteinert werden. Danach bei jeder Begegnung mit Gargoyles, Lichen, Basilisken, Niederträchtigen Augen oder Bösen Augen. Diese Feinde können jedoch erst im späteren Spielverlauf im Grabenbruch und auf der Insel Finstergram angetroffen werden.
  • Der Biss eines Schattenwolfs kann in seltenen Fällen Versteinerung verursachen.
  • Umherstreifende Vasallen können leicht versteinert werden. Ihre Ausrüstung scheint sie nicht zu schützen, solange man sie nicht angeheuert hat.

Galerie[]

Advertisement