Deutsches Dragon's Dogma Wiki
Advertisement
Gransys

Gransys ist ein Herzogtum auf der Liogran-Halbinsel, die südlich des Festlandes liegt und der Handlungsort der Hauptgeschichte von Dragon's Dogma.

Die Hauptstadt von Gransys ist Gran Soren, wo auch der Regierungssitz von Herzog Edmun Drachenbann liegt.

Übersicht[]

Die Provinz ist mit üppigen Feldern, dichten Wäldern und sanften Hügellandschaften bedeckt. Gransys hat für Abenteurer viel zu bieten, egal ob Kämpfe gegen mythische Kreaturen ausgefochten oder Dungeons nach Schätzen durchforstet werden. Bei Nacht bekommt das Herzogtum noch einmal einen besonderen Flair, denn die Dunkelheit ist besonders bedrohlich, wenn üblere Ungeheuer die Lande durchstreifen.

Zu den benachbarten Ländern gehört das Königreich Herdheim, Meloire und Voldoa, die Gransys auch zu seinen Verbündeten zählt.

Bigmap2

Die Landkarte von Gransys

Regionen und Sehenswürdigkeiten[]

Gransys ist in mehrere Regionen unterteilt

Aufteilung Region Orte Sehenswürdigkeiten
Nord-Gransys Die Höhen von Deos Die Namenlosen Fälle, Die Feldzugsroute Die Alte Garnison, Heilquelle, Die Katakomben (Haupteingang)
Der Nordwandhain Der Hünenhügel, Der Sturmklippenturm, Die Heruntergekommene Manse, Das Sturmböental Ein Verlassener Lagerplatz, Heilquelle
Das Sturmböental Ein Rastplatz
Die Grotte von Pastona Das Krummklingenkap, Die Schmugglerpassage Die Räuberhöhle
Die Klippen von Barta Die Gifthauchsphäre, Die Ruinen der Himmelszinnenfestung Ophis' Revier, Das Feldlager am Großwall
Zentral-Gransys Die Ebene von Estan Der Kap des Paktschlusses Der Eingestürzte Versammlungsraum, Die Bergmannshütte, Die Katakomben (hintere Passage 1)
Der Unheilsforst Die Gebetsfälle Die Monsterhöhle
Der Dürrniswald Die Gebetsfälle Die Abtei
Der Mondsichelpass Die Mondenstrahlkliffs, Der Felsen des Wagemuts, Die Küste von Cobal Die Berghütte
Süd-Gransys Der Manamia-Pfad Des Streiters Scheidestatt,

Das Lager

Das verlassene Lagerhaus, Der Menschenverschlingende Wasserfall, Die Tropfsteinhöhle (Eingang)
Der Meeresbrisenpfad Der Ungewöhnliche Strand,

Das Lager

Kassardis (Westliches Tor)
Der Teufelsgluthain Der See der Mühsal Ein Rastlager, Die Schattenfeste (Eingang), Der Alte Steinbruch (Südlicher Eingang)
Die Kuppen von Vestad Die Wüstenei, Die Ruinen von Schloss Aernst Die Dämmerkluft
Der Verda-Forst Des Eroberers Zuflucht, Das Grab des Unbekannten Reisenden, Die Blutrote Gestade, Die Kavernen der Täuschung Des Bergmanns Geräteschuppen, Heilquelle, Ein Reisendenlager, Unbenannte Höhle (beim Fundort der Mittagsblume)
Der Hexenwald Das Haus der Hexe Das Grab der Wächterin
† Die Regionen sind nicht offiziell von Capcom so benannt, allerdings sind die südlichen Gefilde definiert, da dort Südland-Dost und Südland-Eisen natürlich vorkommt.


Städte und andere Befestigungen[]

  • Gran Soren, Hauptstadt und Regierungssitz von Gransys. Hier residiert Herzog Edmun Drachenbann, der auch als „Lindwurmkönig“ bekannt ist.
  • Kassardis, ein Fischerdorf an der Südküste.
  • Die Ruinen von Schloss Aernst, eine verfallene Festung, die nun von Banditen besetzt wird.
  • Die Ruinen der Himmelszinnenfestung, eine verfallene Festung, die nun von Banditinnen besetzt wird.
  • Der Sturmklippenturm, ein Bollwerk im Norden, in dem Soldaten aus Gran Soren stationiert sind.
  • Der Großwall, eine mächtige Festung, die den Zugang zum Befleckten Berg und der dazugehörigen Gebirgsregion kontrolliert.
  • Die Schattenfeste, auch „Zitadelle des Südens“ genannt, kontrolliert den Zugang zum westlichen Teil der Halbinsel.
  • Der Turm des Blauen Mondes, die uralten Ruinen eines einst imposanten Bauwerks, dessen Bedeutung und Ursprung unbekannt ist.
Advertisement