Deutsches Dragon's Dogma Wiki
Advertisement
„Es ist eine einfache Wahl Erweckte/r: Schreitet voran oder weicht zurück.“
Der folgende Artikel könnte dir wesentliche Handlungselemente vorwegnehmen!
Lies nicht weiter, wenn du Spoiler vermeiden willst.


Das endgültige Urteil ist eine Quest in Dragon's Dogma.

Übersicht[]

„Der Truchsess, Hüter der Welt, steht vor Euch. Ihr habt keine Zeit zum Zaudern. Sammelt all Eure Kräfte, um diesen Gegner zu bezwingen.“

Nachdem du die 20 Lazarussteine bei dem Vasallen Quince abgeliefert hast, gibt es kein Zurück mehr, dir bleibt nur noch der Weg nach vorne, da die Welt von Gransys nun unzugänglich wurde. Nach einem Sprung in den riesigen Strudel, der als Portal dient, findet sich der Erweckte in einer Welt jenseits des Rifts wieder: Der Kammer des Truchsessen. Dort wartet eine seltsame, in helles Licht gehüllte Gestalt bereits auf die Ankunft des Erweckten. Diese Lichtgestalt ist der Truchsess höchstpersönlich.

Stelle dich dem Truchsess.

Lösungsweg[]

„Der Truchsess ist endlich erschienen. Bekämpft ihn mit aller Macht und stellt die Schlagkraft Eurer Sache unter Beweis.“

Die letzte Schlacht: Kraftprobe[]

„Endlich treffen wir uns, Erweckte/r. Ich werde keine Zeit mit Rhetorik verschwenden: Besiegt mich - und nehmt meinen Platz als Hüter der Welt ein.“

Der Erweckte muss den Truchsess nun von Angesicht zu Angesicht bekämpfen. Der Truchsess setzt auf Heiligkeit basierende Attacken ein und muss bekämpft werden, bis seine Gesundheitsleiste geleert wurde und er seinen Monolog beendet hat. Danach beginnt eine Filmsequenz, in der der Truchsess seine Macht demonstriert, Leben zu schaffen und jegliche Existenz mit einem Handstreich wieder zu beenden. Nachdem er eine Kopie des Erweckten erschaffen und wieder vernichtet hat, geht der Kampf weiter.

Die letzte Schlacht: Willensprobe[]

„Lasst Euch von den Trugbildern des Truchsessen nicht beirren. Befreit Euch von jeglichem Zweifel und greift weiter an.“

„Lasst uns fortfahren, Erweckte/r. Zeigt, dass Ihr mehr seid als ein hohles Gefäß, von unsichtbaren Mächten angetrieben.
Zeigt, dass der Geist Eurer Seele stark genug ist, weit mehr als nur Vasallen zu befehligen.
Zeigt, dass Euer Wille vermag, die brüchige Sphäre dieser Welt zu flicken und sie zu erhalten ...“

Der Kampf unterscheidet sich nicht von dem vorherigen, du musst gegen den Truchsess kämpfen, bis seine Gesundheitsleiste geleert wurde und er scheinbar besiegt zu Boden fällt. Als der Erweckte an den gefallenen Körper herantritt, blickt er erschrocken in ein Trugbild seines eigenen Antlitzes.

Anschließend ändert der weite Rift seine Form und wird zu einem riesigen Tunnel, der scheinbar aus derselben ätherischen Masse besteht, wie der Rift selbst. Es folgt ein weiterer Monolog des Truchsess.

Die letzte Schlacht: Stetigkeitsprobe[]

„Gebt nach und wählt ein Leben in Frieden. Oder fahrt fort und macht Euch zum Kampf bereit. Die letzte Wahl - Ihr müsst sie treffen.“

„Es ist eine einfache Wahl, Erweckte/r: Schreitet voran oder weicht zurück. Nehmt die stille Leere eines falschen Friedens in Kauf. Eines falschen Lebens.“

Der Erweckte befindet sich nun in der Kammer der Wahl, einer Art Tunnel, der Kassardis mit dem Reich des Truchsess zu verbinden scheint. Hier wird der Erweckte vom Truchsess vor die Wahl gestellt, entweder in sein früheres beschauliches Leben zurückzukehren oder nach vorne zu treten und ins Licht zu gehen.

Ein beschauliches Leben[]

„Ihr habt Eure Waffen gegen die ruhige Gesellschaft der anderen Dorfbewohner eingetauscht.“

„Dann werdet Ihr den Frieden wählen? Auch das ist ein berechtigtes Schicksal.“

Wenn du dich entscheidest, zurückzuweichen, dann wird das Ende „Frieden“ ausgelöst und kurze Credits rollen durch, bevor du einen neuen Versuch starten kannst.

Der alternative Weg führt vorwärts in den Tunnel und folgt der Stimme. Hier trifft der Erweckte auf Freunde und Feinde aus der irdischen Welt: Mason, der Drachengeschmiedete, Salomet, Mercedes, Edmun Drachenbann, Feste, Julien, eine Vision des gealterten Herzogs, Adaro, Madeleine, Aelinore, Selene, Quina und schließlich die Liebschaft. Jeder einzelne versucht sich dem Erweckten in den Weg zu stellen und ihn oder sie zur Umkehr zu bewegen. Du kannst sie alle entweder töten oder umgehen. Ganz am Ende des Tunnels wartet der Truchsess und sobald der Erweckte ihn erreicht hat, beginnt ein dritter Kampf.

Die letzte Schlacht: Ende aller Dinge[]

„Es gibt kein Zurück mehr - stellt Euch dem Truchsess in einem letzten Kampf.“

„Ihr seid nun nah... So nah bei mir!“

Der Truchsess enthüllt sich bei deinem allerersten Spieldurchlauf jetzt als Savan, ein Erweckter aus dem Altertum.

„Kommt, Erweckte/r. Ich werde Euch zu Euren Bedingungen begegnen, von meinem Gefährten aus alten Tagen begleitet. Nun steht Ihr an seinem Ende, Erweckte/r. Bringt Eure Reise zum Abschluss!“

Savan beschwört Salde, seinen eigenen Hauptvasallen und auch der Hauptvasall deines Erweckten stößt wieder dazu. Savan und sein Vasall müssen bekämpft werden, bis die Gesundheitsleiste des Truchsess geleert wurde. Savan wird dann niederknien und immer wieder Wellen an heiliger Energie freisetzen, die je nach Level und Ausrüstung großen Schaden zufügen können. Der Kampf endet, sobald der Hauptvasall deines Erweckten oder der Erweckte selbst den Truchsess festhält, sodass ihm der Todesstoß versetzt werden kann.

Anschließend kehrt der besiegte Truchsess unversehrt zu seinem Thron zurück. Der Truchsess erklärt nun seine vorherigen Handlungen, bevor er ein Schwert aus seiner Brust beschwört, die Götterbann-Klinge. Er übergibt sein Amt als Hüter der Welt und bittet deinen Erweckten, ihn aus seinem ewigen Dienst zu entlassen.

Erweckte/r... Vergebt mir!
Was ich getan habe, tat ich, um Euren Willen zu prüfen.
Das ist das Schicksal aller Erweckten ...
Ihr und ich schwimmen in der Strömung, wie auch der Rest.
Jeder stellt die Willenskraft des Nächsten auf die Probe und der endlose Kreis setzt sich fort.
Bis eine neue Seele erscheint, die imstande ist, den Willen zu Leben zu gestalten ...
Jemand wie Ihr.
Möget Ihr die Welt bis zu jenem Tag gerecht anleiten.

Gebraucht die Götterbann-Klinge[]

„Der Truchsess bittet um Erlösung. Gewährt ihm seinen Wunsch mithilfe des Götterbanns.“

Savan: „Frisch gekrönter Herrscher und Hüter der Unendlichkeit, gewährt mir nun diese eine Gunst: Das Feuer meines Lebens ist verglüht bis auf ein Flackern. Gebt mir die Freiheit durch den Kuss der Götterbann-Klinge.“

Du kannst nun entweder den Truchsess befragen oder die Götterbann-Klinge schwingen, um ihm die Freiheit zu gewähren und dein Amt als neuer Truchsess bzw. neue Truchsessin anzutreten.

Die Götterbann-Klinge schwingen[]

Damit beendet dein Erweckter das Leben des amtierenden Truchsess und entlässt ihn aus seinem Dienst als Hüter der Welt.

Beklagt mich nicht, denn die Befreiung ist mir lieb.
Zu guter Letzt bin ich der Ewigkeit ledig ...
Der Unendlichkeit ...
Des grausamen endlosen Kreislaufs!

Auftrag gemeistert[]

Mit dem Tod des amtierenden Truchsess endet diese Quest und die nächste und allerletzte Quest aus Dragon's Dogma beginnt, welche die Reise unseres Erweckten zum Ende bringt: Das Leben danach.

Den Truchsess befragen[]

Bevor du die Götterbann-Klinge gegen den amtierenden Truchsess einsetzt, kannst du ihm noch Fragen stellen.

Der Truchsess:

„Begehrt Ihr vor meinem Tode noch etwas zu wissen, fragt frei heraus. Mein Wissen, wie mein ganzes Sein, ist Euer. Was begehrt Ihr zu erfahren?“

Du kannst ihm anschließend insgesamt vier Fragen stellen, die er dir beantwortet.

„Was ist der Truchsess?“

„Der Truchsess ist der Hüter der Welt... Die Welt, die Ihr bereistet, steht nun unter Eurer Obhut.
So wie die/der Erweckte Vasallen ins Dasein ruft und in Bewegung setzt, so herrscht der Truchsess über alle Lebewesen.
Manch einer nennt ein solches Wesen Schöpfer oder Gott.
Dies kann ich weder von mir weisen noch bekräftigen.
Am Ende sind es nichts als Worte. Nennt es, wie Ihr es wünscht - dies ist das Amt, das ich erfüllte, wie jene vor mir und Ihr nach mir, in alle Ewigkeit...“

„Wie ist die Welt beschaffen?“

„Das Dasein der Vasallen erstreckt sich über den Rift hinweg.
Sie sprechen von einer Vielzahl von Welten, von denen eine jede in sich selbst unendlich ist.
Von unbegrenzter Ausdehnung und außerhalb der Zeit, dehnen sich diese Welten in einer ewigen und makellosen Schleife aus.
So wie ein Ring weder Ende noch Anfang hat, so hat auch diese Welt weder Ursprung noch Abschluss...
Falls doch, so liegen sie jenseits unserer Kenntnis.
Wir sind Gefangene der unbegrenzten Zeit, die ein endloses Land durchstreifen.
Was jenseits liegt, das können wir nicht wissen.“

„Was ist die Unendlichkeit?“

„Ja, es gibt Leben in dieser Welt und damit Tod.
Nichts währt ewig. Ein jedes entsteht und fällt in seiner Zeit.
Doch ist ein solcher Tod dem von Vasallen ähnlich.
Sie erscheinen in dieser Welt und entschwinden, nur um erneut zu erscheinen - wie Luftblasen in einem Bergquell.
Und ebenso ist es mit allem Leben in dieser unendlichen Welt.
Während Euer Wacht als Truchsess werdet Ihr es geschehen sehen.
Jedes Tier, jeder Grashalm, jeder Mensch: Sie werden geboren, um zu sterben und erneut geboren zu werden - in einem immerwährenden Reigen.
Nichts währt ewig und doch besteht alles bis in Unendlichkeit.“

„Was ist Wille?“

„Wille ist, was Euch an diesen Ort führte und was das endlose Rad der Welt antreibt.
Entlang der endlosen Kette von Tod und Leben werden manche mit einer Sehnsucht geboren.
Es verlangt sie nach einem anderen, besseren Ort.
Sie sind die Erweckten, künftige Urquellen des Willens.
Und so wird der Drache in die Welt entsandt, die Erweckten zu lenken und zu schmieden.
Ihren Willen so zu schärfen, dass er die Welt zu erhalten vermag.
Und so besteht der Kreislauf unserer Welt seit jeher fort.“

Anmerkungen[]

  • Wenn man im New Game Plus im Online-Modus spielt, wählt das Spiel einen zufälligen Spieler und seinen Hauptvasallen aus. Laufbahnen und Fertigkeiten werden entsprechend so übernommen, wie der andere Spieler ausgerüstet war, als er den Truchsess besiegt hat.
  • Der Truchsess muss nicht unbedingt mit der Götterbann-Klinge getötet werden, sondern man kann ihn auch einfach mit jeder Attacke angreifen.
  • Während der Quest ist der Tag- und Nachtzyklus beschleunigt, was bedeutet, dass eventuelle Lebensmittel im Inventar schneller verderben.
  • Wenn der Erweckte vom Truchsess besiegt wird oder sich vorher mit dem Götterbann-Dolch selbsttötet, dann wird das Ende „Knechtschaft“ ausgelöst.
  • Den Truchsess aus seinem Dienst zu entlassen gewährt die Errungenschaft/Trophäe „Erbarmen“.
Advertisement